Konzert zum Ende der Sommerakademie von Prof. M. Lüpertz in Bad Reichenhall

Markus Lüpertz und TTT in Bad Reichenhall

Mit dem Beginn der Sommerakademie in Bad Reichenhall hatten TTT die Möglichkeit einige Tage als Band zusammen zu leben, reden, essen, trinken auch die Familien wurden , wer hatte, mit einbezogen.

Die Band zog ein in das  Amber Hotel Bavaria.

Wir wurden hervorragend versorgt für dei komplette Zeit. Jeder zog durch die Gegend Manfred Schoof mit Frau und Hund auf dem Fahrrad, Gerd Dudek zu Fuß, Peter Keule Sandkaulen mit Frau, Kidd Jordan hielt sich an uns oder an Butch Morris, Jesus Canneloni hing ab mit Frank Köllges.  Sie suchten nach Küchenkräutern. Unsere  Klassikformation Harfe, Carola Pinder und Sigrid Haselmann kamen später kurz vor dem Konzert. Man traf sich Abends in der Hotelbar.

Es war jeder Tag ein brilliantes Ereignis. Keiner hatte Lust zum spielen, wir genossen in vollen Zügen.

Wir hatten alle das Gefühl, es tut sich etwas Neues aber keiner wußte so richtig was es sein soll. Irgendwie prallten zu viele taktische Möglichkeiten aufeinander. Einigen Musikern ging es um die Nähe zu Lüpertz, einige genossen die Gage, andere den Dunst der Materie Kunst. Auf jedenfall war damit die Bedeutungslosigkeit beseitigt und wir glaubten an unser Projekt.

Viele Ideen sollten aber bald zerstört werden, da sich ein Ego besonders hervorhob.

Frank Köllges hätte gerne das Image der Missiles auf TTT übertragen und hatte damit bei Jesus eine gute Rückendeckung. Alan wollte nicht mit Louis spielen Louis nicht mit Markus, Butch wollte nur noch dirigieren, da er  Probleme mit seinen Lippen hatte. Frank Wollny hatte alle Mühe das Ensemble welches zum Teil noch durch Peter Sandkaulen git, Jeanne Lee voc, Gunter Hampel sax und vibe und Thorwald Beck, erweitert wurde zusammenzuhalten.

 

  Frank Köllges noch in voller Action.                                        Trudy Morse war die große Sponsorin von Cecil Taylor. Sie interpretierte Gedichte zu unserer Musik Jeanne Lee formte  ihre Stimme wieein Instrument Butch arbeitete mit Percussion der Ventile seines Cornets, Alan schaffte mit seinen Keyboardsound die 3. Dimension .Gunter Hampel und ich waren in der mittleren Ebene aktiv.

 

                     

      

Das war die Jazzrally in Düsseldorf 2001. Nach dem Ende ging man zum Umtrunk in die Kult Kneipe für Altbier Udo und Markus gingen zum Bürgermeister. Ich fuhr mit Stefano nach Birkesdorf ins Krankenhaus und hatte 2 Stunden später meine Tochter Leonie im Arm.

TTT in der Besetzung:

Edward Kidd Jordan sax , Louis T. Moholo drums, Udo Lindenberg drums, Jesus Canneloni sax,
Manfred Schoof trompet, Frank Wollny bass, Markus Lüpertz piano.

Udo war wieder mal unser Lieblingsgast