Haus Schönblick

 

Projekt Haus Schönblick

Haus Schönblick war eines der größten Hotels in der Eifel. Es wurde im zweiten Weltkrieg zu 50% zerstört und von dem Orden „ Spiritianer vom Heiligen Geist „ wieder aufgebaut. 1989 übernahm ich das Haus und renovierte es zusammen mit der Familie und Künstlern aus dem Freundeskreis.
Das Erdgeschoss mit der ehemaligen Kapelle wurden Ausstellungs- und Performanceräume. Darüber 2 Wohnetagen und die 3.Etage Gästezimmer. Diverse Ateliers waren auf dem Rest des Grundstückes nutzbar.

Kreiskulturtage Düren: 3 Hügelkonzert

Edward Kidd Jordan – Saxophon, war auf dem Eichelberg postiert. Butch Morris – Cornet, war auf dem Meuchelberg postiert. Alan Silva – Keyboard und Billy Bang – Violin, bei Familie Dorsel in den Wingerten. Frank Wollny auf dem Dach von Haus Schönblick, welches von den 3 Bergen umgeben war. Spielzeit von 7pm bis 7.30pm.
Die Ausstellungen in Haus Schönblick: Das Konzept der Ausstellungen die in Schönblick stattfanden, hat sich mit den Aktivitäten der Künstler entwickelt. Wer mit seinen Arbeiten soweit war wurde dann auch ausgestellt und dazu auch die musikalische Umrandung ausgewählt. Meistens endeten die Programme aber mit einer Session, die sich bis in die Morgenstunden ausbreitete. Mit der Zeit nahm die Anzahl der Künstler zu und wir konnten einen interessanten Austausch von Auffassungen führen. Somit kam es logischer Weise zu sehr verschiedenartigen Dialogen in Form von Gruppenausstellungen mit sehr großer Wirksamkeit und großem Erfolg.