Pferde

 

PFERDE in Heimbach

Als 1989 wir nach Heimbach zogen hatten wir nicht nur einen alten Schweinestall mit Scheune, sonder auch reichlich Wiese zur Verfügung. Der Schweinestall wurde Pferdestall und die Wiesen wurden Koppeln. 1990 fuhr ich mit dem Transporter von Horst Dieter Bayer nach Graditz und holte Stuten und Fohlen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Graditz ist eines der Ältesten Gestüte in Deutschland. Es diente den Hannoveranern als Sammelplatz zur Versorgung mit Militärpferden und wurde später ein sehr gepflegtes Gestüt des Königshauses mit edelstem Blut. Aus diesen Linien ging der berühmte Birkhahn hervor der in den Kriegsjahren und Nachkriegsjahren alles gewann, was man gewinnen kann. Später stellte sich heraus, dass seine gezeugten Stuten wiederum berühmte Rennpferde hervorbrachten. Herr Jakobs aus Bremen wurde zum Erfolgsrennstall über Jahrzehnte.

 

 

Wir hatten noch die Enkeltochter Zigeunerbraut von Birkhahn mit Fohlen im Bauch. Auch die anderen Mutterstuten waren erste Sahne wie z.B. Ariane, Matinee, Michaela oder Antiqua.

Beinahe hätte ich noch den Deckhengst Intervall dazu bekommen, leider ein paar Tage zu spät.

 

Wir hatten im Team ein paar Pferde bei Michael Sowa im Training. Stall Meißen genannt und ein Renndress Blau-Weiß mit dem Maleraffen von Immendorff spendiert. So zogen Manfred Nadig, Wolfgang Moll und ich von Rennbahn zu Rennbahn im Osten. Wir halfen somit ein Stück Renngeschichte weiterzuführen.

 

Den Graditzern hatte angeboten später von meinem Nachwuchs Blut zurückzukaufen. Leider kam der Kapitalismus dazwischen und Graditz wurde erstmal vermaggelt, wie die meisten guten Dinge im Osten. Stall Meißen wurde dann zur Intrige und der besseren Übersicht nach Krefeld geholt

Am Ende stand ich mit 8 Pferden alleine da. Macky Biermann als Trainer war im Prinzip kein schlechter Entschluss, wäre da nicht seine Frau gewesen. Insider kennen das Thema.

  

Also setzte ich mich wieder auf die Schulbank und machte einen Besitzertrainerschein bei Dr. Thomas Weinberger auf der Rennbahn in Köln. Wir sind gute Freunde geworden und Thomas hat meine Pferde in den Jahren tierärztlich super versorgt. Genauso Hufschmied Ulli Wehmeyer und Pavel die mir beim Kölner Trainingsprogramm halfen. Die Freundschaft ist nach wie vor erfrischend. Moni und ich fuhren mit den Pferden im Transporter zu vielen Rennen in ganz Deutschland. Wir hatten viele kleine und größere Erfolge mit unseren Ostpferden.

 

In den 10 Jahren in Schönblick sind die Pferde von allen Künstlern verewigt worden. Alle waren begeistert von der Eleganz dieser Tiere. Auch heute noch spiegelt sich diese Szenerie in den Bildern von Emmanuel Guiragossian wieder. Er ist mit Sicherheit der erfolgreichste Pferdemaler geworden.