Wollny Artconcepte
News Search:
Startseite · Downloads · Diskussionsforum · Artikel · WebLinksSeptember 19 2017 22:48:17
Navigation
Startseite
Artconcepte
TTT
TTT
History of TTT Deutsch
History of TTT English
The New TTT
TTT & M.Lüpertz
Discographie
Vlatten
Vlatten
Hotel Bilder
Hotelbilder Diashow
Galerie Ring
Grafik
Zikkurat
Die Zikkurat
Künstler im Zikkurat
Ante Milas
Frank Wollny
Frank Wollny
Musiker
Haus Schönblick
Pferde in Heimbach
Grafik Arbeiten
Acryl Arbeiten
Skulpturen
Biografie

Anfahrt
Kontakt
Downloads
FAQ
Diskussionsforum
Artikel
WebLinks
Suche
Fotogalerie

Presseberichte
Foto einsenden
Impressum
Jesus Canneloni verstorben
Das höchste Glück kennt keine Lieder,der tiefste Schmerz kennt keinen Laut,
doch beide spiegeln still sich wieder,als Tropfen, der vom Auge taut.






Jesus stand unter den schützenden Händen von Ingo Kümmel,
der kurz vor seinem Tod sagte: "Franki, pass auf Jesus auf, er ist ein großes Talent, aber er bleibt ein Kind".
Seid nun mehr 20 Jahren hat Jesus mit TTT gespielt und alle mochten ihn.

Mit Kidd Jordan und Louis T. Moholo hatte er ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Ebenso Alan Silva der einige Jahre mit uns verbracht hat. Immer wieder zog es ihn in die Kölner Szene um Frank Köllges.

Seine große experimentelle Gesinnung brachte ihn zu Stockhausen Senior mit dem er viele Jahre kommunizierte.
Er war es der die Band nach vorn brachte, wenn mal so kreative Pausen aufkamen. Markus Lüpertz wollte ihn bei keinem seiner Konzerte missen. Die gesamte neue Besetzung TTT ist entsetzt über die Nachricht und hilflos, ratlos.


Mit Frank Wrigth´s Worten: Gott hat ihm das Saxophon creiert. Durch ihn kam seine Message.
Vielleicht meint er: Er hat uns genug gesagt.
Keiner von uns wird ihn je vergessen.

Frank Wollny

Wir melden uns wieder, wenn wir uns aufrichten. In tiefer Trauer mit seiner Frau Karin. TTT.
Konzert am 21 März 2009 20:00 Uhr Zikkurat, Mechernich
Wolfgang Lackerschmid, John Lee,Hendrik Meurkens, Adriano Santo


Konzert am 21 März 2009 20:00 Uhr Zikkurat, Mechernich





Nach langer Konzertpause kommt der Hammer.

21.03.2009 spielt die Tourband um Wolfgang Lackerschmid
mit dem Bassisten John Gregory Lee,
Supermundharmonika Hendrik Meurkens,
Schlagzeugstar am südamerikanischem Himmel Adriano Santos











Liebe Kunst- und Musikfreunde.

Wir hatten eine Konzert Pause zum Nachdenken über interne Zikkurat Konzepte eingelegt. Die Musik und die Athmosphäre ist ja bei allen gut angekommen. Es gab aber viele Beschwerden über die schlechte Bewerbung. Alle Künstler unserer Etage haben in den letzten Wochen mit überlegt, wie wir den gesamten organisatorischen Komplex verbessern können.

Wenn alles auf meinen Schultern lastet, bin ich überfordert da ich für meine Geschichten sehr viel Zeit brauche. Also haben wir beschlossen aufzuteilen.

Es gibt für die Zukunft einen Tag im Monat mit experimenteller Musik zur Förderung von Nachwuchsmusikern. Die jungen Leute haben somit die Möglichkeit mit den alten Hasen zu spielen. Das kennt Ihr ja aus der Vergangenheit. Der Unterschied besteht darin, das es immer der gleiche Wochentag im Monat werden wird.


So wird auch jedes Atelier für Euch offen stehen, damit Ihr Euch auch mit den Künstlern über deren Arbeit und Zielstellungen oder Philosophie in aller Ruhe unterhalten könnt.


Desweiteren haben wir seit einiger Zeit einen Eventmanager . Ramtin Khazdouzian, welcher von J.J. Wolf eingestellt wurde, der wird sich in der Zukunft für den Gesamtkomplex Zikkurat, um die Bewerbung und Sponsorenship kümmern. OK, lassen wirs angehen.


Frank Wollny

Universität Mozarteum am 15.11.2008
Universität Mozarteum am 15.11.2008

Musiker freuen sich auch über gute Organisation. Und es war viel Freude im Solitär der Universität Mozarteum zu spielen. Wir konnten einen Tag eher anreisen. Bei einer Strecke Köln-Salzburg ist das schon mal notwendig. Wir konnten einen Tag später abreisen. So war dann auch das Konzert. Alle waren fit und spielfreudig. Es gab wunderbare dynamische Momente und sehr viel Abwechslung bei den Strukturen.







weiter lesen .....
Wir gratulieren Gerd Dudek zum 70. Geburtstag.


Am 28. September ist er 70 Jahre alt geworden und spielt immer noch wie der leibhaftige Teufel, der das Saxophon erfunden hat. Ich kann mich an keinen Tag erinnern, an dem er beim Spiel schlechte Laune hatte.




Vor fast 10 Jahren haben wir TTT umgestellt und mit Gerd Dudek und Manfred Schoof zwei Musiker bekommen die internationale Jazzgeschichte geschrieben haben.
Mittlerweile sind wir auf vielen großartigen Veranstaltungen gewesen, die unsere heutige Musik prägen. Nicht zuletzt wartet die Band auf sein Soli, welches alle Grenzen aufreißt und auch wieder verschmelzen lässt, fernab jeder Langweiligkeit.

Danke Gerd, wir freuen uns auf das nächste Konzert in Salzburg in ein paar Tagen



Udo Lindenberg rockt in Köln
Die Halle brechend voll, Superstimmung und es gab was auf die Ohren vom Feinsten.


Lange habe ich so eine Band nicht gehört. Das war LIVE mit allen Registern, die so ein Konzert zu bieten hat. Orginal UDO. Keine Panik aber eine ausgesprochen authentische Seelenmassage von Udo Lindenberg aus dem All von langer Reise zurückgekehrt und weise interpretiert.



Es war ein aufsaugendes Publikum, die Jungen wie die Alten und selbst die altersmäßig dazwischen liegen glaubten ihm jedes Wort.Fühlten sich mit ihm verbunden: Er nennt die Dinge beim Namen, er brachte alles unter seinen Hut. Was heißt singen eigentlich, es war heißes Herz und Seele die uns berührten und aufweckten den Glauben an den Lebenskampf nicht zu verlieren. Stark sein wie Zwei. Mach weiter Udo, es gibt noch viele Leute, denen Du das sagen kannst und die Dir glauben.


TRAIN 4 U ,
Gruß, Franki.


Virtuoser Jazz in der Zikkurat
Virtuoser Jazz in der Zikkurat



Weltklasse-Vibraphonist Wolfgang Lackerschmid und Begleiter gaben ein klasse Konzert in der Plazahalle der Firmenicher Kultur- und Freizeitfabrik Zikkurat
zum Artikel
08.10.2008 20 Uhr Zikkurat Mechernich
Konzert am 8.10.08 20 Uhr in der JAZZA Zikkurat. Eintritt 10 Euro

1.August 20:00 Uhr Zikkurat, Mechernich
Das Linke Pedal

Konzert am 1.August 20:00 Uhr Zikkurat, Mechernich




Adrian Wachowiak – Tasten, Komposition

Uwe Böttcher – Fretless Bass

Samuel Dühsler – Schlagzeug


Konzert 19.06.2008 20 Uhr Cologne World Jazz Ensemble
Cologne World Jazz Ensemble



Das Cologne World Jazz Ensemble spielt Musik aus aller Herren Länder. Mit offenen Ohren und Herzen in die Welt hinaus zu lauschen, zeichnet diese Formation aus. So hat sich auch der Charakter ihres Repertoires entwickelt - und entwickelt sich stets weiter. Durch verschiedene Nationalitäten und vielfältige Hintergründe der Ensemblemitglieder ergibt sich ein Facettenreichtum an Rhythmen, Sphären und Melodien.


So hört man den Kolumbianer Juan "El Duende" Restrepo die Saiten seiner akkustischen Gitarre mit dem sonnigen Gemüt lateinamerikanischer Grooves zupfen. Doch auch die Rockgitarre der westlichen Tradition beherrscht er wie ein Meister.


Die armenische Geigerin Lilit Tonoyan ist in ihren jungen Jahren ebenfalls schon eine Meisterin ihres Fachs. Sie verbindet den Schwermut und die Lebendigkeit traditioneller Folklore mit der filigranen Technik, der Klarheit und der Perfektion klassischer Musik.


Der Deutsche Adrian Wachowiak sieht sich in der melancholischen Tradition seiner osteuropäischen Wurzeln. Nachdem er anfänglich eine intensive klassische Ausbildung am Klavier genoss, riss er sich von dieser los und stürzte in die Rockmusik. Nach und nach entwickelte er seine Liebe zum Jazz.


Der Urkölner Jonas Dunkel tat seine ersten Schritte mit dem Bass unter den Fingern auf dem Feld der frei improvisierten Musik. Diese Vorzeichen führten dazu, dass er sich mit Jazz im allgemeinen intensiver auseinandersetzen konnte. Doch sollten später auch Popmusik und afrikanische Grooves seinen Erfahrungsschatz erweitern.


Der Trommler Hannes Feder spielt schon von klein auf. Mit Michael Jackson begann er, mit Death Metal entwickelte er sich weiter. Parallel spielte er Jazz und Artverwandtes.


Heute eint die Musiker dieser Band ihre Offenheit gegenüber aller Art musikalischer Stilistiken. Dies äußert sich in ihrer Grundauffassung und ihrem Wirken als Künstler ihrer Zeit.

Konzert am 5.6.08 20 UHR IM Zikkurat Firmenich
Die unter der Leitung von Ger Schäfer (Netherland) experimentierende Band kommt ins Zikkurat.
Musiker von verschiedenen Kontinenten mit dem gleichen Spirit.


THE UNIVERSAL FREE FORM QUINTET

With :
Hans-Peter Salentin
(Bad Münstereifel, Germany)
Trumpet, Flugelhorn & Electronics.

Thiago Osório
(Rio de Janeiro, Brazil)
Tuba, Trombone & Devices.

Jesus Canneloni
(Niederzier, Germany)
Tenor-Sax, Keyboards & Electronics.

Ger Schäfer
(Oosterend, Netherlands)
Electric & Fretless Guitars, E-bow, Bass & Balaphon.

Ebou Gaye Mada
(Rotterdam, Netherlands)
Sabar, Djembé, Tama & Percussion.


Frank Wollny am Bass

Adrian Wachowiak - Klavier

Ryan Carniaux - Trompete
Wir gratulieren
Wir gratulieren



Charly Martin, mein Freund und Bildhauer wird 80 Jahre alt


Seite 3 von 4 < 1 2 3 4 >
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Letzer Artikel
Bad Reichenhall
Universität Mozarteu...
Virtuoser Jazz in de...
2. Quatschstunde
»TTT« PROJEKT + MARK...
Übersicht Events
Umfrage
Es wurde noch keine Umfrage erstellt...
Newsletter
Nur für Mitglieder
Frank Wollny & Buero und PC Service Copyright © 2006
Powered by PHP-Fusion © 2003-2006 - Aztec Theme by: PHP-Fusion Themes