Konzert 19.06.2008 20 Uhr Cologne World Jazz Ensemble
Geschrieben von Ralf am Juni 15 2008 16:39:20
Cologne World Jazz Ensemble



Das Cologne World Jazz Ensemble spielt Musik aus aller Herren Länder. Mit offenen Ohren und Herzen in die Welt hinaus zu lauschen, zeichnet diese Formation aus. So hat sich auch der Charakter ihres Repertoires entwickelt - und entwickelt sich stets weiter. Durch verschiedene Nationalitäten und vielfältige Hintergründe der Ensemblemitglieder ergibt sich ein Facettenreichtum an Rhythmen, Sphären und Melodien.


So hört man den Kolumbianer Juan "El Duende" Restrepo die Saiten seiner akkustischen Gitarre mit dem sonnigen Gemüt lateinamerikanischer Grooves zupfen. Doch auch die Rockgitarre der westlichen Tradition beherrscht er wie ein Meister.


Die armenische Geigerin Lilit Tonoyan ist in ihren jungen Jahren ebenfalls schon eine Meisterin ihres Fachs. Sie verbindet den Schwermut und die Lebendigkeit traditioneller Folklore mit der filigranen Technik, der Klarheit und der Perfektion klassischer Musik.


Der Deutsche Adrian Wachowiak sieht sich in der melancholischen Tradition seiner osteuropäischen Wurzeln. Nachdem er anfänglich eine intensive klassische Ausbildung am Klavier genoss, riss er sich von dieser los und stürzte in die Rockmusik. Nach und nach entwickelte er seine Liebe zum Jazz.


Der Urkölner Jonas Dunkel tat seine ersten Schritte mit dem Bass unter den Fingern auf dem Feld der frei improvisierten Musik. Diese Vorzeichen führten dazu, dass er sich mit Jazz im allgemeinen intensiver auseinandersetzen konnte. Doch sollten später auch Popmusik und afrikanische Grooves seinen Erfahrungsschatz erweitern.


Der Trommler Hannes Feder spielt schon von klein auf. Mit Michael Jackson begann er, mit Death Metal entwickelte er sich weiter. Parallel spielte er Jazz und Artverwandtes.


Heute eint die Musiker dieser Band ihre Offenheit gegenüber aller Art musikalischer Stilistiken. Dies äußert sich in ihrer Grundauffassung und ihrem Wirken als Künstler ihrer Zeit.


Erweiterte News